So konfigurieren Sie Ihre Fritz!Box

Dieses Handbuch ist für FRITZ!Box 7490, 7390, 7360 und 7272 Router mit der neuesten FRITZ!OS Firmware geeignet. Sie benötigen außerdem ein Ethernet-Kabel, um diese Anleitung zu vervollständigen.

So melden Sie sich bei Ihrer FRITZ!Box an

Richten Sie Ihre FRITZ!Box nach Ihren persönlichen Wünschen ein

Wie Sie Ihr drahtloses Netzwerk so absichern, dass nur Personen, die Sie zulassen, eine Verbindung herstellen können. Nicht das, was du suchst? Probieren Sie die FRITZ!Box Anleitungen für ADSL-Setup oder NodePhone VoIP. FRITZ!Box-Router sind standardmäßig mit WiFi und WPA2-Verschlüsselung ausgestattet.

Das Standard-Passwort finden Sie unten in Ihrer FRITZ!Box. Wenn Sie dieses Passwort gerne verwenden, folgen Sie einfach unseren Windows- oder Mac-Anleitungen, um Ihren Computer mit dem drahtlosen Netzwerk zu verbinden. Für den Fall, dass Sie das FRITZBOX Passwort vergessen ohne Reset drücken zu wollen, gibt es eventuell noch eine winzige Chance um an das Passwort heranzukommen. Wenn Sie jedoch das Passwort oder andere Einstellungen ändern möchten, folgen Sie bitte dieser Anleitung. Wenn Sie das drahtlose Netzwerk nicht verwenden, empfehlen wir Ihnen, das WLAN aus Sicherheitsgründen auszuschalten.

Konfigurieren der WiFi-Verbindung

Schritt 1

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer mit einem Ethernet-Kabel an Ihren Router angeschlossen ist. Öffnen Sie z.B. Ihren bevorzugten Webbrowser: Internet Explorer, Google Chrome oder Mozilla Firefox. Geben Sie die folgende Nummer in die Adressleiste ein und drücken Sie dann die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur: 192.168.178.1 (diese Nummer wird als IP-Adresse bezeichnet). Screenshot: Eingabe einer IP-Adresse für den Zugriff auf den Router

Schritt 2

Der Router fragt Sie nach dem Administrator-Passwort. Wenn Sie Ihre FRITZ!Box bei Internode gekauft haben, wurde Ihr Router vorkonfiguriert und das Standardpasswort lautet wie folgt:

Passwort: admin (FRITZ!OS 7.0 und früher)
admin123 (FRITZ!OS 7.01 und höher)

Dies ist das Standardpasswort des Routers. Wir empfehlen Ihnen, das Passwort aus Sicherheitsgründen zu ändern. Nachdem Sie das Passwort eingegeben haben, klicken Sie auf Anmelden. Wenn das Standardpasswort nicht funktioniert, wurde es wahrscheinlich geändert. Wenn Sie das Passwort nicht kennen, müssen Sie Ihre FRITZ!Box werkseitig zurücksetzen, bevor Sie auf die Benutzeroberfläche zugreifen können.

Sie können die FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, indem Sie auf Passwort vergessen? klicken und dann die Werkseinstellungen wiederherstellen. Bitte beachten Sie, dass dadurch alle Ihre Einstellungen überschrieben werden. Sobald Sie Ihre FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt haben, werden Sie zum Setup-Assistenten weitergeleitet.

Schritt 3

Die Seite FRITZ!Box wird angezeigt. Klicken Sie auf den Link Wireless im Menü links neben dem Bildschirm. Darunter erscheinen weitere Menüpunkte. Klicken Sie auf Funknetzwerk.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drahtloses Funknetzwerk aktiviert, um Ihr Drahtlosnetzwerk zu aktivieren. Wenn Sie das drahtlose Netzwerk nicht verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert ist. Dadurch wird ein unbefugter Zugriff auf Ihr drahtloses Netzwerk verhindert.
Erstellen Sie einen Namen für Ihr drahtloses Netzwerk und geben Sie diesen in das Feld Name des drahtlosen Funknetzwerks (SSID) ein.
Erstellen eines Netzwerknamens (SSID)

Ihr Netzwerkname wird verwendet, um Ihr drahtloses Netzwerk zu identifizieren. Dies ist besonders nützlich, wenn sich andere drahtlose Netzwerke in der Nähe befinden.

Da Ihr Netzwerkname außerhalb Ihres Hauses oder Büros sichtbar ist, sollte der Name erkennbar sein, aber keine persönlichen oder Servicedaten enthalten.

Schlechte Netzwerknamen:
BloggsFamily, JoeBloggs, 123JamesStreet, Internode, Standard, Ihr Internode Benutzername, der Name Ihres Routers.

Gute Netzwerknamen:
MyNetwork, HomeWireless, Homestead, Cookie Monster (kreativ sein!)
Nachdem Sie einen Netzwerknamen ausgewählt haben, klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern. Einschalten und Benennen des drahtlosen Netzwerks

Schritt 4

  • Klicken Sie auf Sicherheit am linken Bildschirmrand, um Ihr Netzwerk zu schützen.
  • Vergewissern Sie sich, dass oben im Bildschirm die Option WPA-Verschlüsselung ausgewählt ist.
  • Stellen Sie im WPA-Modus sicher, dass WPA2 (CCMP) ausgewählt ist.
  • Erstellen Sie ein Passwort, das für den Zugriff auf Ihr drahtloses Netzwerk verwendet wird.
  • Geben Sie Ihr neues Passwort in das Feld Netzwerkschlüssel ein.
    Erstellen eines Pre-Shared Key (Wireless-Passwort)

Was ist ein Pre-Shared Key?

Ein Pre-Shared Key verhindert, dass Personen, die Sie nicht kennen, auf Ihr drahtloses Netzwerk zugreifen können. Wenn Sie Ihre Computer mit Ihrem drahtlosen Netzwerk verbinden, werden Sie nach dem voreingestellten Schlüssel gefragt. Wenn jemand versucht, sich ohne den voreingestellten Schlüssel zu verbinden, kann er sich nicht verbinden.

Dein voreingestellter Schlüssel muss mindestens 8 alphanumerische Zeichen enthalten.
Groß-/Kleinschreibung beachten sollte niemals mit Ihrem Internode-Passwort übereinstimmen. Wir empfehlen Ihnen, ein komplexes Passwort für Ihren Pre-Shared Key zu erstellen.

Nachdem Sie ein Passwort (Netzwerkschlüssel) eingegeben haben, klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern. Verschlüsselung einschalten und einen Netzwerkschlüssel eingeben. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die WLAN-Einstellungen Ihres FRITZ!Box-Routers erfolgreich konfiguriert.

Um Ihren Computer mit dem Netzwerk zu verbinden, lesen Sie bitte die folgenden Anleitungen: Verbinden eines Windows-Computers mit einem drahtlosen Netzwerk
Verbinden eines Macintosh-Computers mit einem drahtlosen Netzwerk

 

So funktioniert das Telefonieren über das Internet

IP-Telefone sind als Telefoniegeräte (Hardphone), als Kombination aus Adapter und normalem Telefon oder als Softwarelösung für Ihren Computer erhältlich. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, eine IP-Telefonie- oder Internet-Telefoniesoftware mit Ihrer FRITZ!Box zu nutzen:

Sie können das IP-Telefon oder die Internet-Telefoniesoftware direkt mit der FRITZ!Box als Telefoniegerät registrieren. Auf diese Weise können Sie mit anderen an der FRITZ!Box angeschlossenen Telefonen interne Gespräche führen. Nun können Sie als auch durch die FRITZBOX PC telefonieren und so Ihre Liebsten jederzeit erreichen. Das IP-Telefon oder die Internet-Telefoniesoftware stellt die Verbindung zum Internet-Telefonieanbieter selbst her und nutzt dazu nur die Internetverbindung der FRITZ!Box. Mit diesem Telefon können Sie dann nur noch über das Internet telefonieren.

1 Registrierung einer IP-Telefonie- oder Internet-Telefoniesoftware bei FRITZ!Box

So registrieren Sie sich für die Internet-Telefonie

Registrieren Sie das IP-Telefon oder die Internet-Telefoniesoftware bei der FRITZ!Box als Telefongerät.

Wichtig: Wenn Sie die Internet-Telefoniesoftware Skype verwenden, können Sie eine Verbindung zu Ihrem Computer herstellen und dann ein Headset verwenden, um den Anruf durchzuführen. Sie können Skype jedoch nicht mit einem Telefon verwenden, das mit der FRITZ!Box verbunden ist. Die FRITZ!Box verwendet das gängige Protokoll SIP für Internet-Telefonie, während Skype ein eigenes Protokoll verwendet.

2 IP-Telefon oder Internet-Telefoniesoftware stellt die Verbindung selbst her

Wenn Sie Ports in der FRITZ!Box für das IP-Telefon oder die Internet-Telefoniesoftware weiterleiten müssen, leiten Sie diese in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche unter „Internet > Zugriff erlauben > Port-Sharing (Port Forwarding)“ weiter. Der Hersteller des Telefons oder der Software oder Ihr Internet-Telefonieanbieter kann Ihnen mitteilen, ob eine Port-Sharing-Umgebung erforderlich ist und welche Ports weitergeleitet werden müssen.
Wichtig:Port 5060 kann nur weitergeleitet werden, wenn in der FRITZ!Box keine Internetnummern eingetragen sind. Ansonsten ist der Port für die Internet-Telefonie mit der FRITZ!Box reserviert.

3 Verbindungseinstellungen des IP-Telefons

Wenn Ihr Internet-Telefonieanbieter über einen STUN-Server verfügt, geben Sie dessen Namen in den Verbindungseinstellungen des IP-Telefons oder der Software ein.
Wenn Sie nach Abschluss der Konfiguration keine Anrufe tätigen oder entgegennehmen können, wenden Sie sich an den Hersteller. Es können zusätzliche Einstellungen erforderlich sein. Da das Telefon oder die Software die Verbindung zum Internet-Telefonieanbieter selbst herstellt und nur die Internetverbindung der FRITZ!Box nutzt, müssen und können Sie keine Einstellungen in der FRITZ!Box vornehmen. Daher kann die FRITZ!Box dieses Problem nicht lösen.
< zurück zur Ergebnisliste